HomeCategory Presse

Auch in diesen Sommerferien organisierte die Stadt Delmenhorst wieder eine Ferienpassaktion. Die Jugendabteilung der HSG Delmenhorst beteiligte sich an dieser Aktion und führte an drei Tagen, jeweils von 15:00 - 17:00 Uhr in der Halle Am Wehrhahn, die “Ferienaktion Handball” durch. Insgesamt 40 Jungen und Mädchen fanden sich in der Sporthalle ein.

Am Montag 09.05.2022 gab es eine finale Einigung der Stammvereine TV Deichhorst und VSK Bungerhof über die endgültige Trennung zum 30.06.2022. Es wurde ein entsprechender Aufhebungvertrag geschlossen und die zuletzt ausgebliebenen Zahlungen werden Mitte des Monats Mai nachgeholt. Der Einigung gingen intensive Gespräche voraus, die die teilweise sehr unterschiedlichen Sichtweisen der Stammvereine deutlich gemacht haben. Die Gespräche haben bestätigt, dass die Entscheidung getrennte Wege zu gehen für beide Vereine die Richtige ist. Trotz der intensiven Gespräche und Unterschiede ist es beiden Vereinen wichtig zu betonen, dass mit dieser Einigung auch zukünftig ein guter Umgang miteinander gepflegt wird. Letztendlich hat man eine gemeinsame erfolgreiche Vergangenheit und diese soll in beiden Vereinen immer Bestand haben. Zusätzlich gab es am 09.05.2022 auch Gespräche zwischen dem TV Deichhorst und Vertretern des neu gegründeten Verein HSG Delmenhorst e.V.. Die Gespräche haben zu einer Vereinbarung über die Trennung der Handballabteilung des TV Deichhorst und den Übergang dieser Abteilung in den neuen Verein geführt. Beide Parteien haben sich darauf verständigt in Zukunft weiter zusammen zu arbeiten und gemeinsam die vorhandenen Ressourcen zu nutzen. In der nächsten Zeit werden die Mitglieder der Handballabteilung des TV Deichhorst darüber informiert, wie es weiter geht und wie man sich bei dem neuen Verein HSG Delmenhorst e.V. anmelden kann. Es ist dazu noch geplant, dass Vereinsvertreter des neu gegründeten Verein zu den aktuellen Mannschaften gehen und dort die notwendigen Formalitäten regeln. Zusätzlich wird ein Ansprechpartner genannt, an den sich die Mitglieder hinsichtlich der Kündigung beim TV Deichhorst und der Anmeldung im neuen Verein HSG Delmenhorst e.V. wenden können. Mit diesen wichtigen Schritten wurden die notwendigen Voraussetzungen geschaffen den Handball im gegründeten Verein HSG Delmenhorst e.v. in Kooperation mit dem VSK Bungerhof neu zu organisieren. Beide Vereine stellen sich mit Ihrer neuen Kooperation den aktuellen Herausforderungen und sind sehr zuversichtlich, dass es gelingt wieder mehr Menschen, insbesondere Kinder und Jugendliche, für den Handballsport zu begeistern. Viele Grüße Jens Hafemann 1. Vorsitzender HSG Delmenhorst

Guten Abend, vor dem gestrigen Spiel gegen die Hunte Aue Löwen wurde die 1. Herren darüber informiert, dass die HSG Delmenhorst bei einer möglichen Meisterschaft in der Oberliga Nordsee auf den Aufstieg in die Dritte Liga verzichten wird. Aufgrund der hervorragenden sportlichen Leistung hätte sich das die Mannschaft und das Trainerteam um Jörg Rademacher verdient und daher ist diese Entscheidung für sie sehr bedauerlich. Ein Aufstieg in die dritte Liga kommt nicht in Frage, da die dortigen Voraussetzungen nicht erfüllt werden können. Es bestehen weder die wirtschaftlichen Voraussetzungen noch gibt es die dafür notwendige Infrastruktur im Verein. Zusätzlich musste der Vorstand auch die aktuelle interne Situation bei der HSG Delmenhorst berücksichtigen. Auf die sportlichen Belange hat diese Entscheidung keine Auswirkungen, noch gibt es dazu Vorgaben. Das hat das Team beim gestrigen Spiel wieder einmal eindrucksvoll bestätigt. Es ist absolut gewillt die Meisterschaft zu gewinnen. Den sportlichen Erfolg will der Vorstand zum Anlass nehmen den Verein in der Zukunft so aufzustellen, dass es bei einer vergleichbaren Situation zu einer anderen Entscheidung kommen kann. Dazu wird in der nächsten Zeit die Unterstützung der Mitglieder benötigt und es ist beabsichtigt auch mit den Sponsoren über ein Engagement zu sprechen, dass es erlaubt die wirtschaftlichen Anforderungen der dritten Liga zu erfüllen. Davor gilt es für den Vorstand der HSG die aktuellen Herausforderungen zu meistern und daran zu arbeiten, dass wieder mehr Kinder und Jugendliche den Weg zum Handball und damit zur HSG Delmenhorst finden.

Wir als HSG sind über die aktuelle Lage in der Ukraine sehr besorgt und sind mit unseren Gedanken bei allen Menschen, die vor Ort vom Krieg betroffen sind, Angehörige verloren oder alles zurückgelassen haben und versuchen sich in Sicherheit zu bringen.